Bewertung von Finanzinstrumenten und Hedge Accounting nach IFRS mit SAP Bank Analyzer

Spezialbank für Immobilien- und Staatsfinanzierung

Das Unternehmen

Unser Kunde ist die führende Spezialbank für Immobilien- und Staatsfinanzierungen. Mit einer Bilanzsumme von fast 240 Milliarden Euro ist unser Mandant die zehntgrößte Bank und das fünftgrößte private Finanzinstitut in Deutschland.

Die Aufgabe

Mit dem Ziel den HGB und IFRS Abschlussprozess zu entkoppeln führte unser Kunde den SAP Bank Analyzer im Sub-Ledger Szenario ein.

Die Aufgabe im Themengebiet Bewertung war die Anlieferung der gesamten Bewertungsdaten insbesondere der Fair Values und der Amortized Cost für ca. 5.500 Micro-Hedges aus 4 Rechen-kernen u.a.:

  • SAP ERP
  • Summit
  • Front Arena
  • Fermat

Als Besonderheit galt es ein seit 2004 vorhandenes Hedge Accounting und die damit verbundenen Bewertungsansätze abzulösen.

Die Lösung

  • Erhebung der vorhandenen Bewertungs-vorgehensweise und des bestehenden Hedge Accountings insbesondere der „Shortcuts“
  • Methodische und fachliche Konzeption des zukünftigen Hedge Accountings und der daraus resultierenden Anforderungen an die Bewertungsdaten auf Basis des aktuellen IFRS Standards unter der Maßgabe der „Bewertungskontinuität“
  • Konzeption der Hedge-Frontends in den Handelssystemen Summit und Front Arena
  • Steuerung der Umsetzung in den Liefersystemen
  • Kommunikation mit den Abteilungen Handel, Rechnungswesen und Risikocontrolling
  • Steuerung der Tests und Abnahmen
  • Implementierung der neuen Prozesse über Abteilungen und Systeme hinweg