Führende Schiffsfinanzierungsbank

Einführung FlexFinance als strategische Lösung für das IFRS Accounting

Das Unternehmen

Unser Kunde zählt zu den weltweit führenden Schiffsfinanzierern. Neben Schiffsneubauten werden auch Ankäufe von bestehenden Schiffen mit strukturierten Finanzierungen in allen gängigen Währungen durchgeführt. Die Refinanzierung erfolgt durch die Emission von Schiffspfandbriefen bzw. ungedeckter Schuldverschreibungen.

Die Aufgabe

Um den Anforderungen der Bilanzierung nach IFRS gerecht zu werden, wurde die Standardsoftware Fernbach FlexFinance® (FxF) eingeführt. Die Aufgabe bestand in der rechnungslegungskonformen Abbildung der Geschäftsvorfälle der Bank, der Bewertung der Finanzinstrumenten entsprechend den Anforderungen des IFRS, Abbildung eines umfassenden Hedgeaccountings sowie der Aufbau und Buchung in einer separaten IFRS-Bilanz.

Die Lösung

Im Einzelnen wurden folgende Ergebnisse erzielt:

  • Abstimmung der Schnittstellen mit den operativen HGB-Nebenbüchern (Wertpapiere, Derivate, Darlehen)
  • Prüfung der übernommenen Geschäftsvorfälle auf IFRS-Konformität in FxF
  • Bewertung aller Finanzinstrumente nach IAS32 und IAS39
  • Einführung und Integration des Hedgemanagers in die FxF-Lösung
  • Organisatorische Einführung der neuen IFRS-Lösung in die bestehenden Abläufe der Bank
  • Aufbereitung und Weiterleitung der Ergebnisse an das Konzernmeldewesen
  • Aufbau eines Reportingsystems zur Abbildung im internen und externen Rechnungswesen