proresult Unternehmensberatung AG unterstützt das studentische Austauschprogramm der Universität St. Gallen

Die proresult Unternehmensberatung AG unterstützt die Idee des interkulturellen Austauschs und beteiligt sich an der Finanzierung des Studentenaustausches der Universität St. Gallen und der National University of Singapore.

Organisiert wird dieser Austausch durch das Ressort International, einem Verein der Universität St. Gallen. Durch regelmäßige, 20-tägige Austausche mit Universitäten aus verschiedenen Ländern, will der Verein dem wachsenden Trend von Protektionismus und Nationalismus entgegenwirken. Ziel ist es, den Horizont von allen Teilnehmern zu erweitern und ihnen aufzuzeigen, dass interkultureller Austausch bereichert und die Möglichkeit bietet, voneinander zu lernen.

In diesem Jahr fand der Austausch von St. Gallen mit der National University of Singapore statt und war auch dank der Unterstützung durch proresult ein voller Erfolg.

Als erstes besuchten 20 Studenten der National University of Singapore die Schweiz im Zeitraum vom 13. bis zum 22. Juli. Im Verlauf dieser zehn Tage begaben sich die Studenten gemeinsam auf eine Reise durch die Schweiz bei der das Verständnis der Kultur und die Geschehnisse des Landes nähergebracht wurden. Sie besuchten das Bundeshaus in Bern, das Matterhorn in Zermatt, bekamen eine Führung durch die Vereinten Nationen in Genf und die Confiseur Läderach AG im Kanton Glarus. Außerdem wurde in mehreren Workshops mit namhaften Unternehmen intensiv über die politischen und wirtschaftlichen Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Singapur und der Schweiz diskutiert.

Direkt im Anschluss an den Besuch in der Schweiz flogen die 40 Studenten gemeinsam nach Singapur, um vom 23. Juli bis zum 1. August eine Reise durch Singapur zu unternehmen, die von den singapurischen Studenten organisiert wurde. Die Studenten bekamen einen Einblick in die singapurische Geschichte, aktuelle Politik und Städteplanung des Landes. Sie hielten Workshops mit singapurischen Start-ups wie Shopee und SEA, die sich in Südostasien bereits einen Namen gemacht haben.

Novellierung der Millionenkreditmeldung

Gemeinsam mit unserem Kunden (einer deutschen Großbank) arbeiten wir aktuell an der Umsetzung der neuen Anforderungen für die Millionenkreditmeldung, welche ab dem 01.01.2019 gültig sind. Hierunter zählen u.a. die Erweiterung des Kreditbegriffs durch den Wegfall der Übergangsregelung in § 64 KWG sowie der granulare Ausweis diverser Geschäftsarten auf der Betragsdatenanzeige.

Die proresult Unternehmensberatung AG unterstützt dabei unter anderem bei den folgenden Themen:

  • Interpretation von Gesetzestexten, meldetechnische Durchführungsbestimmung, KWG, CRR
  • Erarbeitung von Lösungsvarianten
  • Konzeption der entsprechenden Datenanforderungen
  • Begleitung der Implementierung als Schnittstelle zwischen Fachbereich und IT
  • Erstellung, Durchführung sowie Dokumentation der benötigten Testfälle

Sollten Sie in Ihrem Unternehmen vor ähnlichen Herausforderungen im regulatorischen Meldewesen stehen, freuen wir uns über eine Nachricht von Ihnen.

Erfolgreicher GoLive Groß- und Millionenkreditmeldung auf Basis strategischer Datenplattform

In Zusammenarbeit mit unserem Kunden (deutsche Großbank) haben wir im ersten Quartal 2018 die Erweiterung des für die Gesamtbanksteuerung strategischen Data Warehouse um die Versorgung der Groß- und Millionenkreditmeldung (GroMiKV) produktiv genommen. Hiermit konnte im Anschluss die erste regulatorische Meldung des Jahres 2018 fristgerecht bei der Bundesbank abgegeben und damit das 2 Jahre andauernde Großprojekt erfolgreich abgeschlossen werden. Der GoLive der GroMiKV ist insofern von hoher Bedeutung, als dass dieser als erfolgreicher Proof of Concept für die Migration weiterer regulatorischer und statistischer Meldungen auf das strategische Data Warehouse der Bank interpretiert werden kann.

Die proresult Unternehmensberatung AG unterstützte hierbei unter Anderem bei folgenden Aufgaben:

  • Projektleitung und diverse Themen im Rahmen des Projektmanagements
  • Konzeption der Datenanforderungen und umzusetzenden Funktionalitäten
  • Spezifikation für die Entwicklung mit Informatica
  • Testkonzeption- und durchführung
  • Erstellung Abnahmestrategie, Drehbuch- und Rolloutplanung
  • Abweichungsanalysen
  • Übergabe an die Linie und Post GoLive Support

Sollten Sie in Ihrem Unternehmen an einem ähnlichen Vorhaben arbeiten, so würden wir hierbei sehr gerne unterstützen. Für Fragen und weitere Informationen stehen Ihnen Raoul Stirkat (raoul.stirkat@proresult.de) sowie Christopher Klein (christopher.klein@proresult.de) jederzeit zur Verfügung.

Erfolgreiche Einführung des neuen IFRS 9 Standards

Gemeinsam mit unserem Kunden (große deutsche Geschäftsbank) haben wir termingerecht zum 01.01.2018 die neuen Anforderungen des IFRS 9 Rechnungs-legungsstandards in dessen Finanzarchitektur umgesetzt. Parallel zur Umsetzung der vom IASB geforderten Anpassungen wurde in diesem Projekt die konzernweite Impairment Buchungslogik sowie sämtliche damit verbundenen Prozesse optimiert und aus der Prozessownerschaft des Risk-Bereichs in den Finance-Bereich der Bank überführt.

Schwerpunkte unserer Unterstützungsleistungen waren:

  • Fachkonzeption und konzernweite Umsetzung der IFRS9-Anforderungen hinsichtlich Impairment im Bereich Financial Accounting und Reporting
    • Erarbeitung des Einführungsszenarios für IFRS9 Impairment inkl. Nachweis der Umstellungseffekte
    • Definition und Abstimmung der Impairmentgrundgesamtheit und -buchungslogik gemäß IFRS 9
    • Analyse der Auswirkungen auf HGB und Konzeption der notwendigen Anpassungen
  • Einführung eines konzernweiten „Single Points of Truth“ für die Impairment-Grundgesamtheit, -Buchungsstoff und -Bestände
  • Gestaltung und Definition der Finance-Prozesse für Risikovorsorge, Abschreibungen und Adjustments inkl. Etablierung dieser konzernweiten Prozesse
  • Konzeption und Umsetzung der IFRS 9 konformen Buchungslogik für Impairment in SAP BA und SAP NewGL
  • Implementierung der Reportinganforderungen für Impairment nach IFRS9 in SAP BW
  • Koordination der Testaktivitäten sowie Abnahmevorbereitung und Unterstützung bei der Drehbucherstellung und Rollout Planung
  • Sicherstellen der organisatorischen Implementierung durch die Erstellung relevanter Dokumentationen, die Definition und Übergabe der Aufgaben und Verantwortlichkeiten in die Linie.

Kennen Sie ähnliche Herausforderungen aus Ihrem Projektportfolio, dann würden wir uns freuen, diese gemeinsam mit Ihnen anzugehen. Für Fragen und Informationen steht Ihnen unsere Experten Deyana Dobreva (deyana.dobreva@proresult.de) und Frank Fusenig (frank.fusenig@proresult.de) gerne zur Verfügung.

Zertifiziertes Projektmanagement-Know-how

Ein Kernkompetenzfeld der proresult Unternehmensberatung stellt das Themengebiet „Projektmanagement“ dar. Der proresult-Unternehmensphilosophie folgend, ihre Mitarbeiter neben dem in Projekten erworbenen Praxiswissen, auch stetig mit theoretischem Kenntnissen weiterzuentwickeln, haben zwei weitere Kollegen ihre Projektmanagementkenntnisse in einem Zertifikatslehrgang nachgewiesen.

Die „PM Zert“ (Zertifizierungsstelle der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement) hat beide Kollegen im Rahmen einer Prüfung als „Zertifizierte/r Projektmanagement Fachmann/-frau“ anerkannt. Mit einer 2-stündigen schriftlichen Prüfung, einer mündlichen Prüfung und einem 60-seitigen Transfernachweis aus einem echten Projekt, konnten beide erfolgreich Ihr Wissen belegen. Inhaltlicher Schwerpunkt waren Projektmangement-Kompetenzen in den Themengebieten Projektinitialisierung (Ziele, Chancen, Risiken, Lieferumfang und –objekte), Projektplanung (Projektorganisation, Planung von Arbeitspaketen, Ressourcen, Kosten und Projektphasen), Steuerung (Stakeholdermanagement, Überwachung und Berichtswesen) und Projektabschluss.

Sollte Sie in Ihren Projekten Unterstützung im Projektmanagementumfeld suchen oder Sie einen Erfahrungsaustausch zu diesem oder ähnlichen Themen wünschen, freut sich christopher.klein@proresult.de und oder matthias.wilhelm@proresult.de über eine Nachricht von Ihnen.