Banking Kompetenz

Stetig steigende externe Berichtspflichten, enormer Budgetdruck sowie die fortschreitende Digitalisierung stellen hohe Anforderungen an unsere Kunden und ihre Projekte. Seit vielen Jahren sind wir ein verlässlicher Partner, wenn es darum geht mit langjähriger und praxiserprobter Banking Kompetenz Veränderungsprojekte erfolgreich voranzutreiben. Dabei unterstützen wir grundsätzlich entlang der gesamten Wertschöpfungskette, haben aber in den letzten Jahren einen besonderen Fokus auf die Themen der Banksteuerung gelegt.

Gerade die Themengebiete Accounting, Meldewesen und Risiko wachsen immer weiter zusammen und fachliche Anforderungen können nur übergreifend verstanden und umgesetzt werden. Wir begleiten unsere Kunden von der Analyse und Erhebung der Anforderungen über die Konzeption von Funktionen, Schnittstellen, Datenhaushalten oder ganzen IT-Architekturen bis hin zur Umsetzung und dem fachlichen Test sowie der finalen Abnahme. Eine ganzheitliche Sicht auch auf vorgelagerte Prozesse und angrenzenden Bereiche der Bank ist hierbei selbstverständlich.

Accounting

Angesichts der fortschreitenden Globalisierung der Finanzströme mit unzähligen internationalen Transaktionen, Investitionen und Geschäftsbeziehungen hat die Einführung transparenter Rechnungslegungsstandards zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dabei nehmen die Unterschiede zwischen IFRS- und HGB-Accounting immer weiter zu und die Komplexität der Finance Prozesse erhöht sich fortlaufend.

Unser proresult Team unterstützt Sie beim Aufbau einer modernen Finanzarchitektur – von einer pragmatischen Interpretation der Standards und einer umsetzungsnahen Konzeption, über die Analyse und Optimierung der Financial Accounting und Reporting Prozesse, bis hin zur Einführung neuer Rechnungslegungssysteme inkl. Schnittstellendefinition zu Vorsystemen und bestehenden Financial Data Warehouses.

Meldewesen

Die Entwicklung der regulatorischen Anforderungen, auf nationaler und internationaler Ebene, stellt die Finanzbranche seit Jahren immer wieder vor große Herausforderungen. Dies betrifft sowohl die fachliche Interpretation neuer Veröffentlichungen als auch die technische Umsetzung dieser Anforderungen im Rahmen der IT-Architektur der Finanzdienstleister und letztlich auch die Abgabe von fachlich korrekten Meldungen an die jeweiligen Aufsichtsbehörden.

Unser proresult Team unterstützt Sie bei der Interpretation der regulatorischen Anforderungen genauso wie bei der Ableitung des Handlungsbedarfs, der Datenmodellierung und den notwendigen Schnittstellen- und Umsetzungskonzepten. Anschließend begleiten wir Sie gerne im Rahmen der Umsetzung, des Tests, der fachlichen Abnahme und nach GoLive auch im Rahmen der ersten produktiven Meldungserstellung.

Risiko

Die fortlaufenden Anstrengungen der Regulatoren die Banken für wirtschaftlich turbulente Zeiten sicherer zu machen, schlagen sich insbesondere im Risikomanagement nieder. Erhöhte Anforderungen an die Data Governance (BCBS239) inklusive Data Quality sorgen für eine Forcierung einheitlicher Datenhaushalte und die Harmonisierung der Lieferstrecken.

Auch in der Gesamtbanksteuerung wird die optimale Ausnutzung der verfügbaren Eigenkapitalressourcen im großen Maße von einer guten und aktuellen Datenqualität beeinflusst. So können beispielsweise Datenqualitätsmängel zu hohe Eigenkapitalanforderungen oder inadäquate Risikoparameter bedingen. Die komplexe Risikovorsorgeberechnung hat nicht nur Auswirkungen auf die Risikosteuerung, sondern ebenfalls einen direkten Einfluss auf die Finanzen. Auch hier ist ein harmonisierter Datenhaushalt, der gleichermaßen für Risiko, Finanzen und Treasury genutzt wird, in Zukunft mehr denn je ein Wettbewerbsvorteil.

Unser proresult Team unterstützt Sie dabei einen qualitativ hochwertigen Datenhaushalt für Ihre Risikoberechnung zu erzeugen und Abstimmungsaufwände zu anderen Bereichen zur verringern. Und gerade im Zusammenspiel der interdisziplinär genutzten Daten können wir wertvolle Unterstützung leisten, da wir „Finance“ und „Risk“ sprechen.

Compliance

Gemäß des Rundschreibens 05/2018 (WA) – Mindestanforderungen an die Compliance-Funktion und weitere Verhaltens-, O­rganisations- und Transparenzpflichten – Ma­Comp der BaFin, AT1 Nr. 6 „hat ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen angemessene Grundsätze aufzustellen, Mittel vorzuhalten und Verfahren einzurichten, die darauf ausgerichtet sind, sicherzustellen, dass das Wertpapierdienstleistungsunternehmen selbst und seine Mitarbeiter den Verpflichtungen des WpHG nachkommen. Hierbei wird insbesondere die Einrichtung einer dauerhaften und wirksamen sowie prozessbegleitend als auch präventiv tätigen Compliance-Funktion, die ihre Aufgaben unabhängig wahrnehmen kann, eingefordert.“

Dies verdeutlicht die umfangreichen Anforderungen, die in verschiedenen nationalen und internationalen Rechtsquellen, Abkommen und Verlautbarungen manifestiert wurden.

Unser proresult Team begleitet Sie bei dem effektiven Einsatz von Anti-Financial-Crime-Maßnahmen, bei der Interpretation der umfangreichen Rechtsquellen und berät Sie bei der Einführung und Einhaltung der erforderlichen Richtlinien und Prozesse. Aufgrund unserer Expertise in Prozess-Optimierung, Datenmodellierungen, infrastrukturellen Anpassungen & technischen Implementierungen können wir Sie auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Lösung unterstützen.